Bestens auf die Digitalisierung vorbereitet
Geschrieben von Michael Militzer   
Dienstag, 3. März 2020

 Am Freitag, dem 21. Februar, nahmen über 40 Mitglieder der Feuerwehren der Einheitsgemeinde Gefell an einer Weiterbildung zum Thema Digitalfunk teil.

Der Grund dafür ist die bevorstehende Umrüstung der Funktechnik aller Feuerwehren des Saale-Orla-Kreises von analoger auf digitale Technik.

Der Beschluss zur Errichtung eines einheitlichen Digitalfunknetzes wurde bereits 1996 im Rahmen der Innenministerkonferenz getroffen. Im März werden nun auch die Fahrzeuge der FFw Gefell sowie weiterer Wehren im Saale-Orla-Kreis umgerüstet. Ab Mitte des Jahres besteht somit die Möglichkeit, zumindest im Einsatzstellen-Funk, digital zu funken.

Die neue Technologie verspricht optimale Sprachqualität, Abhörsicherheit und bessere Möglichkeiten zur Koordination von Einsatzkräften. Für die Feuerwehr Gefell verbessert sie darüber hinaus auch die Bundesländer übergreifende Zusammenarbeit. Denn bei den nur wenige Kilometer entfernten Wehren aus Sachsen und Bayern, werden schon seit längerer Zeit Digitalfunkgeräte eingesetzt.

Die Weiterbildung im Gerätehaus Gefell bildet somit eine wichtige Grundlage für die zukünftige Einsatztätigkeit aller Kameradinnen und Kameraden. Die Themen der Veranstaltung am Freitag reichten von der grundsätzlichen Technologie über neue Richtlinien und Verordnungen bis hin zur Handhabung der neu zubeschaffenden Funkgeräte. Dabei zeigten sich alle Teilnehmer offen und stark interessiert an den technischen Möglichkeiten.

Doch nicht nur am Freitag spielte die drahtlose Übertragung von Informationen eine große Rolle, sondern auch am folgenden Samstag. Hier beendeten 15 neue Einsatzkräfte der Feuerwehr Gefell Ihren Sprechfunker Lehrgang mit Erfolg. Nachdem diese in mehreren Stunden, neben dem Digitalfunk auch noch die bisherige analoge Technologie erlernten, mussten sie abschließend ihr Wissen in einer theoretischen und praktischen Leistungskontrolle unter Beweis stellen.

Auch hier war das Interesse am Lernstoff und das Engagement beim Funken sehr hoch. So haben wir unsere Kameradinnen und Kameraden schon auf einige Neuerungen in diesem Jahr eingestimmt und freuen uns auf die bevorstehende Digitalisierung.