Startseite arrow Meldungen & Bürgerinfos arrow Meldungsübersicht arrow Besuch aus der Partnerstadt Gerlingen
Dienstag, 5. Juli 2022
Besuch aus der Partnerstadt Gerlingen Drucken E-Mail
Geschrieben von Sandro Möckel   
Samstag, 4. April 2009

 Bereits zum zweiten Mal konnten wir eine Abordnung unserer Partnerstatdt Gerlingen im Gerätehaus begrüßen. Die am Freitag angereisten Gemeinderäte um Bürgermeister Georg Brenner verbrachten den Abend in gemütlicher Runde mit Vertretern der Stadt Gefell, Mitarbeitern des Bauhofes sowie Mitgliedern des Feuerwehrvereines, die für die Bewirtung sorgten.

Höhepunkt des Abends war eine Filmvorführung mit sowohl alten, wie auch aktuellen Bildern aus den Ortsteilen und der Stadt Gefell.

Am Samstag  pflanzten Gerlinger und Gefeller gemeinsam "Freundschaftsbäume" auf dem Gefeller Friedhof und besichtigten im Anschluss die Drachenhöhle in Syrau. Während eines gemeinsamen Gottesdienstes überreichten die Gäste  aus Baden-Württemberg die Fahne der Stadt Gerlingen an Bürgermeister U. Schmidt und Pfarrer W. Kummer.

Zu den Bildern...


OTZ

Partnerschaft bekräftigt
Delegation aus Gerlingen besucht Stadt Gefell - Bäume gepflanzt und Fahne übergeben

Von OTZ-Redakteur Uwe Lange Gefell. Jede Menge Symbolik prägte diesen Besuch einer Delegation der Partnerstadt Gerlingen (Baden-Württemberg) am Wochenende in Gefell. Symbolik, die nach außen hin Zeugnis dafür ablegte, dass sich hier schon vor längerer Zeit zwei Kirchgemeinden und dann nach der politischen Wende auch zwei Kommunen gefunden haben - sich auf vielen Ebenen unterstützen und von den Erfahrungen der jeweils anderen Stadt profitieren. Auch menschlich stimmt es zwischen den Beteiligten. Aus der Partnerschaft von einst wurde längst eine feste Freundschaft. Beides bekräftigten die Gerlinger mit Bürgermeister Georg Brenner und Pfarrer Wilfried Braun an der Spitze durch ihre Visite.

Gestalt nahm diese Symbolik der Verbundenheit an in Form von "Rubinien", die man am Sonnabend gemeinsam auf dem Friedhof pflanzte. Am frühen Abend feierten Gefeller und Gerlinger unter Leitung von Pfarrer Wolfram Kummer, Pastorin Anne-Katrin Kummer und Pfarrer Wilfried Braun einen Gottesdienst in der Kirche, in dessen Rahmen die Stadtfahne von Gerlingen an die Gefeller übergeben wurde. Dabei wurde u.a. daran erinnert, dass es auch eine Kirche in Gerlingen war, in der am Reformationstag 2008 die offizielle Urkunde über die Städtepartnerschaft von den Bürgermeistern und Vertretern der jeweiligen Kirchgemeinden unterzeichnet wurde. "Freundschaft wächst nicht von selbst. Sie braucht Menschen, die sie pflegen", diese Worte von Pfarrer Braun sind mit Sicherheit praktische Realität in den Beziehungen zwischen Gefell und Gerlingen.

Als "ein schönes Miteinander" bezeichnete Bürgermeister Brenner die Zusammenarbeit auf vielen Ebenen. Er verwies gegenüber OTZ z.B. auf die partnerschaftlichen Beziehungen der beiden Feuerwehren und auf die Kooperation zwischen den Erzieherinnen im Kindergartenbereich. "So waren meine Mitarbeiterinnen vor kurzem in Gefell, um Erfahrungen auszutauschen und zu sehen, wie die Kinderbetreuung hier realisiert wird", so der Gast aus Gerlingen.

Bevor die "Freundschaftsbäume" in die Erde kamen, regte Pfarrer Wolfram Kummer alle Anwesenden zum Nachdenken über die Erde und deren zum Teil widersprüchliche Entwicklung im großen Stil an. Er orientierte aber auch auf Fragwürdigkeiten im kleinen Stil. "Die Regenwälder werden zwar nicht abgeholzt in Gefell. Aber auf die Motorsägen der Haus- und Gartenbesitzer und auch auf die Motorsägen des Bauhofes muss man schon aufpassen", so der Geistliche, der mehr Sensibilität für das historische und das ästhetische eines Baumes einforderte. Ein Baum müsse auch immer Thema der Politik sein. Er erinnerte daran, dass die Bewahrung der Schöpfung Gegenstand der Freundschaft zwischen beiden Städten ist - schriftlich fixiert in der Partnerschaftsurkunde.

Mit großem Stolz blickte auch Bürgermeister Ulrich Schmidt auf die Entwicklung der Städtepartnerschaft zurück, die am Wochenende in Gefell einen weiteren Höhepunkt erleben durfte: "Möge der Baum wachsen, gedeihen und ein Zeichen dafür setzen, dass wir immer zueinander stehen und gute Freundschaft miteinander halten."

Die Fahne der Stadt Gerlingen wird künftig bei offiziellen Anlässen auch vor dem Gefeller Rathaus wehen. Am Sonnabend wurde sie im Rahmen eines Gottesdienstes von Bürgermeister Georg Brenner und Pfarrer Wilfried Braun an den Gefeller Bürgermeister Ulrich Schmidt sowie an Pastorin Anne-Katrin und Pfarrer Wolfram Kummer übergeben.

Ostthüringer Zeitung am 06.04.2009

 
< zurück   weiter >