Startseite arrow Einsätze arrow Archiv arrow 13.11.2009 17:53 Uhr - VKU, LKW in Haus - Gefell, Hofer Straße
Freitag, 20. Oktober 2017
13.11.2009 17:53 Uhr - VKU, LKW in Haus - Gefell, Hofer Straße Drucken E-Mail
Geschrieben von Stefan Vödisch   
Samstag, 14. November 2009

 Mit der Alarmmeldung "VKU in der Hofer Strasse in Gefell mit eingeklemmten LKW Fahrer" schrillten die Alarmeldeempfänger der Feuerwehr Gefell. Kurz nach der Alarmierung rückten die Kameraden an die Einsatzstelle aus.

Beim Eintreffen der ersten Kräfte stellte sich folgenden Bild. Ein LKW war in ein Wohnhaus des Michaelisstiftes gerast. 

Da der Fahrer noch eingeklemmt war, Diesel in die Kanalisation lief und das Wohnhaus in dem sechs behinderte Menschen leben in Brand geraten ist, ließ der Einsatzleiter der Feuerwehr Gefell sofort die Feuerwehren Hirschberg und Tanna nachalarmieren.

Die Aufgaben der Feuerwehr Hirschberg bestanden darin, eine Ölsperre im Erlichbach in Dobareuth zu setzen, Diesel aus dem LKW abzupumpen und bei der Rettung der eingeklemmten Person mittels Rettungplattform durchzuführen. Die Feuerwehr aus Tanna baute in der Zwischenzeit eine lange Wegestrecke vom Erlichbach auf und übernahm die Aufgabe der Ausleuchtung an der Unfallstelle. Die Kamerden aus Gefell widmeten sich der Rettung der Hausbewohner mittels Treppenaufgang und Steckleiter. Hierbei sollte getestet werden, wie sich die Bewohner im Brandfall verhalten und wie die neu angebrachte Rettungsplattform am Dach auch ohne Drehleiter zu erreichen ist.

Nachdem alle  Aufgaben erledigt waren meldete Einsatzleiter Michael Militzer der Feuerwehreinsatzzentrale Gefell "Übung erfolgreich beendet".

Auch die FEZ Gefell hatte ihr erste Bewährungsprobe denn hier wurde das erste mal ein größerer Einsatz komplett abgewickelt. Dank der neuen Einsatzleitsoftware "Dalles" konnte von der Alarmierung bis zum setzen des letzten "Status 2" alles von Gefell aus gemacht werden, wodurch die Leitstelle in Saalfeld  enorm entlastet wurde.

Stadtbrandmeister und amtierender Leiter der Stützpunktfeuerwehr Süd Mark Militzer war in seiner Auswertung sehr zufrieden. 

Zu den Bildern...

 
< zurück   weiter >